Pink Ribbon Night 2010

Pink Ribbon Night 2010

Weltstars zeigen Solidarität mit Brustkrebspatientinnen

Wien, 1. Oktober 2010: Die Österreichische Krebshilfe startete gestern Abend ihre Pink Ribbon Aktion. Dank der Unterstützung von MADONNA und Wien live konnten bei der Pink Ribbon Night 2010 mehr als 800 Gäste in der Orangerie Schönbrunn begrüßt werden. Nach dem Start von 5.000 rosa Ballons ließen Aura Dione, Zucchero und Yolanda Be Cool die Gäste rocken.

Das Highlight des Abends war jedoch Olivia Newton-John, die gemeinsam mit den Chippendales ihren Hit „Physical“ performte. Mit diesem Start der Pink Ribbon Aktion freut sich die Krebshilfe über 513.922 Euro für die Soforthilfe für Brustkrebspatientinnen.

5.000 rosa Ballons eröffneten gestern die Pink Ribbon Night 2010 – jeder Ballon steht für eine im Vorjahr an Brustkrebs erkrankte Frau in Österreich. Ein eindrucksvoller und berührender Moment, als Stargast Olivia Newton-John gemeinsam mit den Gastgebern Uschi Fellner, Christian Pöttler und Krebshilfe-Präsident Paul Sevelda mit vielen UnterstützerInnen die Ballons steigen ließen.

ORF-Star Mirjam Weichselbraun führte durch das Showprogramm, das mit Aura Dione eröffnet wurde. Nach der C&A Fashionshow präsentierte Zucchero seine neue Single „Chocabeck“. Und dann kam sie: Ehemals selbst von Brustkrebs betroffen, war es für Olivia Newton-John ein besonderes Anliegen, den ganzen Abend mit der Krebshilfe zu verbringen. Zum Höhepunkt ließ sie – begleitet von den Chippendales – ihre Hits „Physical“ und „Magic“ wieder auferstehen. Nach ihrer neuen Single „Grace & Gratitude“ kam dann die Überraschung: Eine neue Interpretation von „Physical“ mit dem Text „Let’s get Mammograms, let’s do self exams“ – wahrscheinlich die sympathischste Ermahnung zur Brustkrebsvorsorge dieses Abends.

Das unermüdliche Engagement von Olivia Newton-John zeichneten MADONNA-Herausgeberin Uschi Fellner und Krebshilfe Präsident Paul Sevelda mit dem 1. Pink Ribbon World Award – ein Pink Ribbon aus der Manufaktur des Designateliers Liebmann, gefüllt mit unzähligen Pink Swarovski Kristallen (von diesen Unternehmen auch dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt).

Die Pink Ribbon Partner 2010 der Österreichischen Krebshilfe und die Gastgeber des Abends MADONNA und Wien live freuten sich über das sensationelle Ergebnis von 513.922 Euro, das sie der Österreichischen Krebshilfe mit einem symbolischen Scheck überreichten. Gefeiert wurde danach noch lange und ausgiebig – eröffnet von Yolanda Be Cool mit „We no speak americano“, die die ganze Orangerie zum Tanzen brachten. Das Schloss Schönbrunn erstrahlte noch die ganze Nacht in rosa.


Bildquelle: Krebshilfe / APA Fotoservice / Peter Hautzinger

Wir danken den Sponsoren der Pink Ribbon Night 2010.

 

X