Österreichisches Brustkrebs-Früherkennungsprogramm

Das Österreichische Brustkrebs-Früherkennungsprogramm ist eine gemeinsame Initiative des Bundes, der Sozialversicherung, der Bundesländer und der Österreichischen Ärztekammer. Die wichtigsten Ziele des Programms sind dabei, laufend die hohe Qualität der Mammografie zu sichern und langfristig die Brustkrebs-Sterblichkeit in Österreich zu senken. Mit der neuen Informationskampagne wollen wir Frauen weiterhin Angebote machen, sich über das Brustkrebs-Screening zu informieren. Denn die informierte Entscheidung und die Förderung der Gesundheitskompetenz ist uns nach wie vor ein wichtiges Anliegen. Noch besser verständliche Texte, ausgewogene Informationen und Erklärungen mittels Grafiken und Bildern sollen die Frauen dabei unterstützen, sich zum Thema Brustkrebs-Früherkennung eine Meinung zu bilden. Mehr Informationen finden Sie unter www.frueh-erkennen.at.

bkfp_anzeige_A4_Bianchi
Biach
Dr. Alexander BIACH

Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger

Das kostenlose Brustkrebs-Früherkennungsprogramm „früh erkennen“ bietet Frauen ab 40 Jahren eine qualitätsgesicherte Früherkennungsmammografie an. Doppelbefundung nach dem 4-Augen-Prinzip, neueste technische Geräte und verbindliche Zertifizierungen für Radiologinnen und Radiologen sichern die hohe Qualität des Programms. Daher unser Aufruf: Informieren Sie sich jetzt bei Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, bei der Telefon-Serviceline 0800 500 181 oder auf www.frueh-erkennen.at.

romana-Ruda
Romana RUDA

Programmleitung

Wir möchten mehr Frauen motivieren am Programm teilzunehmen oder – je nach Altersgruppe – sich mit einer Teilnahme auseinanderzusetzen. In der Kommunikation geht es daher darum, zu aktivieren und dabei die Emotionalität beim Thema Mammografie positiv zu beeinflussen.

X