Ergebnis 2002 – 2005

In den Jahren 2002 – 2005 konzentrierte sich die Österreichische Krebshilfe darauf, die Marke „Pink Ribbon“ in Österreich aufzubauen und verstärkt auf die Wichtigkeit der Brustkrebsvorsorge hinzuweisen.

Große Unterstützung kam dabei von Uschi Fellner – die erstmals „Brustkrebs“ in einem Frauenmagazin zum Thema machte – und 18 prominenten Frauen, die mithalfen, die notwendige Aufmerksamkeit für den Krebshilfe-Appell zu erzielen.  „Früherkennung kann Leben retten“. Gehen Sie hin, ich tu’s auch: Aus Liebe zum Leben.

Rasch wurden auch die ersten Spenden lukriert. Ein großes Danke geht an Sylvia Eisenburger-Kunz für die Organisation der ersten Charity-Dinners für Pink Ribbon (anlässlich des 80. Geburtstages von Gerhard Bronner) im Konzerthaus Wien (23.10.2002).

In den Jahren 2002 – 2005 wurden Euro 26.750,– an Spenden lukriert und für die Finanzierung der ersten Informationsbroschüre zum Thema „Brustkrebsvorsorge- und Früherkennung für Frauen“ verwendet.

X