21 Jahre Pink Ribbon in Österreich

Spendenergebnis 2002 – 2023

Die Pink Ribbon Partner und Unterstützer:innen sammelten von 2002 bis 2023 Euro 10,135.478 für die Österreichische Krebshilfe. Die ordnungsgemäße und zweckgewidmete Verwendung wurde jedes Jahr vom Spendengütesiegelprüfer bestätigt.

Spendenverwendung für die Aufklärung und Information

Von 2002- 2023 wurden hunderttausende Krebshilfe-Broschüren „Krebsvorsorge für Frauen“ an Frauen und Ärzt:innen versandt und von Österreichs Apotheken, Filialen der Pink Ribbon Partner und den Krebshilfe-Beratungsstellen ausgegeben. In ganz Österreich fanden nicht „nur“ im Oktober – dem internationalen Brustkrebsmonat – zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Brustkrebsvorsorge und -früherkennung statt. Dafür wurden insgesamt € 2,583.272 aufgewendet. Diese Summe wurde dankenswerterweise zweckgewidmet von den Pink Ribbon Partnern zur Verfügung gestellt und ebenso zweckgewidmet von der Krebshilfe eingesetzt.

Spendenverwendung für die Brustkrebsforschung

€ 50.705 wurden für die Brustkrebsforschung gespendet und von der Krebshilfe ebenso verwendet. In dieser Summe nicht inkludiert sind finanzielle Zuwendungen aus einem Testament in der Höhe von 200.000 Euro, die vom Erblasser für die Brustkrebsforschung zweckgewidmet wurden und von der Österreichischen Krebshilfe auch diesem Zweck zugeführt werden. 2023 eröffnete die Krebshilfe eine Ausschreibung zur Förderung der Brustkrebsforschung in der Höhe von 100.000 Euro. Lesen Sie mehr dazu hier.

Spendenverwendung für Soforthilfe

Aus dem Verkauf limitierter Pink Ribbon Produkte, durch Pink Ribbon Events, die Pink Ribbon Shopping Days und Pink Ribbon Breakfasts erhielt die Krebshilfe € 7,501.501. Diese ebenfalls zweckgewidmeten Spenden wurden ausschließlich für die direkte Unterstützung von Brustkrebspatient:innen in ganz Österreich verwendet, mehr als 95.000 Mal erhielten Brustkrebspatient:innen kostenlos psychookologische Beratung und Begleitung, 1.700 Patient:innen zusätzlich finanzielle Unterstützung, weil sie durch die Erkrankung in finanzielle Not geraten sind. Lesen Sie dazu ein sehr persönlichen Erfahrungsbericht einer Patientin.

Prof-Sevelda
Hinter diesem beeindruckenden Spendenergebnis stehen viele Unternehmen, Privatpersonen und sehr viel Engagement, Einsatz und Arbeit. Dafür möchte ich mich im Namen der Österreichischen Krebshilfe sehr herzlich bedanken. Ein besonderer Dank geht an Estée Lauder für 21 Jahre wertvolle und großartige Zusammenarbeit und gemeinsamen Aufbau der Marke in Österreich.

Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda, Präsident Österreichische Krebshilfe

siegfried-maurer
Es macht mich sehr stolz, dass wir uns als Unternehmen mit zahlreichen Initiativen verantwortungsvoll für die Bekämpfung von und die Aufmerksamkeit für Brustkrebs einsetzen. Evelyn Lauder hat 1992 die Kampagne ins Rollen gebracht und das Pink Ribbon als globales verbindendes Symbol erschaffen. Ein großes Dankeschön an die Österreichische Krebshilfe, die Pink Ribbon Partner und die MitarbeiterInnen der Estée Lauder Companies.

Mag. Siegfried Maurer, Geschäftsführer der Estée Lauder Companies