Spendenergebnis aus der Pink Ribbon Aktion 2016

Die Pink Ribbon Partner und Unterstützer sammelten vom 1.2.2016 bis 31.1.2017 insgesamt € 497.016 für die Österreichische Krebshilfe. Dieses Ergebnis wird mit heutigem Tag veröffentlicht. Die ordnungsgemäße und zweckgewidmete Verwendung wird vom Spendengütesiegelprüfer jährlich bestätigt.

Spendenverwendung für die Aufklärung und Information


Es wurden rd. 500.000 Informationsbroschüren zum Thema „Krebsvorsorge für Frauen“ an Frauen und MedizinerInnen versandt und über Österreichs Apotheken, Filialen der Pink Ribbon Partner und die Krebshilfe-Stellen ausgegeben. In ganz Österreich fanden zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Brustkrebsvorsorge und -früherkennung statt. Dafür wurden insgesamt € 136.278 benötigt. Diese Summe wurde dankenswerterweise zweckgewidmet von den Pink Ribbon Partnern zur Verfügung gestellt und ebenso zweckgewidmet von der Krebshilfe eingesetzt.

Spendenverwendung für Soforthilfe

Aus dem Verkauf limitierter Pink Ribbon Produkte (von September 2016 – Jänner 2017), durch Pink Ribbon Events, die Pink Ribbon Shopping Days und Pink Ribbon Breakfasts (neu) erhielt die Krebshilfe weitere € 357.738. Diese ebenfalls zweckgewidmeten Spenden werden ausschließlich für die Soforthilfe für Brustkrebspatientinnen in ganz Österreich verwendet.

Spendenverwendung für Forschung

€ 3.000 wurden zweckgewidmet für die Brustkrebsforschung gespendet.

„Hinter diesem beeindruckenden Spendenergebnis stehen viele Unternehmen, Privatpersonen und sehr viel Engagement, Einsatz und Arbeit. Dafür möchte ich mich im Namen der Österreichischen Krebshilfe sehr herzlich bedanken,“ so Krebshilfe-Präsident Univ.-Prof.Dr. Paul Sevelda. „Ein besonderer Dank geht an Estée Lauder für 14 Jahre wertvolle und großartige Zusammenarbeit und gemeinsamen Aufbau der Marke in Österreich,“ so Sevelda. „Es macht mich sehr stolz, dass wir uns als Unternehmen mit zahlreichen Initiativen verantwortungsvoll für die Bekämpfung von und die Aufmerksamkeit für Brustkrebs einsetzen,“ so Mag. Siegfried Maurer, Geschäftsführer der Estée Lauder Companies. „Evelyn Lauder hat 1992 die Kampagne ins Rollen gebracht und das Pink Ribbon als globales verbindendes Symbol erschaffen. Ein großes Dankeschön an die Österreichische Krebshilfe, die Pink Ribbon Partner und die MitarbeiterInnen der Estée Lauder Companies,“ so Maurer.

Die Österreichische Krebshilfe dankt den Pink Ribbon Partnern und UnterstützerInnen 2016:

REPUBLIK ÖSTERREICH PARLAMENT, BUNDESMINISTERIUM für Verkehr, Innovation und Technologie, BUNDESMINISTERIUM für Gesundheit, HAUPTVERBAND der österreichischen Sozialversicherungsträger, ÖSTERREICHISCHE RÖNTGENGESELLSCHAFT, ARBEITSGEMEINSCHAFT GYNÄKOLOGISCHE ONKOLOGIE, ÖSTERREICHISCHE APOTHEKERKAMMER, ESTÉE LAUDER COMPANIES, MARIONNAUD, AUGARTEN, GALERIE SUPPAN, MEINL, WÜSTENROT, AIDA, PHILIPS, CADENZZA, PALMERS, NESTLÈ, PHH RECHTSANWÄLTE, TRIOPLAST, KENWOOD, SALAMANDER, LEO HILLINGER, SKINY, CITYGATE, NISSAN, NOVARTIS ONCOLOGY, SANOFI-PASTEUR MSD, PFIZER ONCOLOGY, WIENER DAMENWIESN, HOLLYWOOD IN VIENNA, KANZLEIGEMEINSCHAFT ROLAND SCHMIDT, ALEXANDER ZUZZI, CHRISTINA STÜRMER, CANON AUSTRIA, ANNA PORDES, EUROPA DONNA, NATIONAL RACE TO END WOMEN’S CANCER, PRIVATSTIFTUNG FÜR BRUSTGESUNDHEIT, BÜRO HIRZBERGER, ZÜRBISEREI, ÖSTERREICHISCHE NATIONALBIBLIOTHEK, DIE BUNDESLÄNDERINNEN, WIEN LIVE, LOOK!, ECHO MEDIENHAUS, KURIER, CAFÉ PULS, PULS 4, ORF, und last but not least allen UnterstützerInnen der Krebshilfe Landesvereine im Rahmen der Pink Ribbon Tour und regionaler Pink Ribbon Charity Veranstaltungen.

Die Ergebnisse der letzten Jahre: