Pink Ribbon Night 2009

Ergebnis & Verwendung 2008
11. Februar 2009
Tour und Event Termine 2009
14. August 2009

Pink Ribbon Night 2009

Die Pink Ribbon Night 2009 – ein fulminantes Fest im Zeichen der Solidarität mit Brustkrebspatientinnen.

Doris Kiefhaber, Prim. Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda, Uschi Fellner

Doris Kiefhaber, Prim. Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda, Uschi Fellner

Wien, 2. Oktober 2009: Die Österreichische Krebshilfe startete gestern Abend ihre Pink Ribbon Aktion. Dank der unermüdlichen Unterstützung von Uschi Fellner und ihrem Magazin MADONNA konnten bei der Pink Ribbon Night 2009 mehr als 800 Gäste im Wiener Atelierhaus der Akademie der Bildenden Künste begrüßt werden. Sie alle zusammen brachten das sensationelle Ergebnis von Euro 20.304 ein – die nun für den Soforthilfefonds der Krebshilfe für Brustkrebspatientinnen zur Verfügung stehen.

night2009_02Mit dem Start von genau 5.000 rosa Ballons wurde gestern die Pink Ribbon Night 2009 eröffnet – ein Ballon für jede im Vorjahr an Brustkrebs erkrankte Frau in Österreich. Ein eindrucksvoller und berührender Moment, als Ministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Minister Alois Stöger gemeinsam mit Krebshilfe Präsident Paul Sevelda und vielen UnterstützerInnen die Ballons steigen ließen. Ein schöner Ausdruck dafür, dass Brustkrebs ein nationales und überparteiliches Anliegen ist.

Nicole Beutler Im anschließenden Showprogramm, durch das Burgschauspielerin Petra Morzé führte, zog sich das Thema Brustkrebs-Vorsorge und Früherkennung wie ein rosa Faden. Die bekannte Moderatorin und ehemalige Brustkrebspatientin Miriam Pielhau erzählte über ihre Art, mit der Diagnose fertig zu werden und appellierte: „Man muss nicht allein mit der Diagnose Krebs fertig werden. Lassen Sie sich helfen!“. Ausgefallene Modeshows von Palmers und Monsoon, Chansons von Nicole Beutler und Bond-Klassiker von Uwe Kröger bildeten das hochkarätige Programm. Für Emotionen sorgte schließlich der Überraschungsgast „Jengis“, der die Pink Ribbon Botschafterin und unermüdliche Krebshilfe-Unterstützerin Uschi Fellner mit einem „Für Dich soll’s rosa Rosen regnen“ bedankte. Völlig zu Recht – brachte doch die Pink Ribbon Night 2009 insgesamt Euro 20.304 ein, die ohne Abzüge direkt dem Soforthilfefonds der Krebshilfe zugute kommen.

Die Krebshilfe dankt den Sponsoren der Pink Ribbon Night 2009:
MADONNA, PALMERS, MONSOON, SIM&MORE CATERING, AKADEMIE DER BILDENDEN KÜNSTE

Fotos zur Pink Ribbon Night 2009 sind unter www.pressefotos.at abrufbar